AGENDA

Hier können Sie sich die Agende für das Bodensee Business Forum 2019 herunterladen. 

Download
Agenda BBF 2019
Stand: 12. September 2019
Ablaufplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 36.2 KB

Impulse und Diskussionspanels

Afrika als Chance begreifen

Was Gerd Müller und Bill Gates gemeinsam haben? Beide sehen in Afrika viel mehr als nur Krankheiten, Kriege, Korruption. Für Bundesminister Müller ist Afrika ein Chancenkontinent und ein Zukunftsmarkt, der zu großen Entwicklungssprüngen fähig ist. Darum wird er detailliert über seine Pläne sprechen, wie die Finanzierung von Projekten südlich des Mittelmeers erleichtert werden kann. Anschließend wird er  mit dem Deutschlandchef der Bill & Melinda Gates Foundation, Tobias Kahler, über Schwierigkeiten oder Widersprüche der internationalen Afrika-Politik diskutieren, die es eben trotz zahlreicher optimistisch stimmenden Nachrichten immer noch gibt. 

 

Alles elektrisch, oder was? Der Antrieb der Zukunft

Ist der E-Motor wirklich der Weisheit letzter Schluss, wenn es darum geht, den Klimawandel zu bekämpfen? Was ist mit hybriden Systemen oder Wasserstoff? Darüber diskutieren der CEO von Rolls-Royce Power Systems, Andreas Schell, ZF-Konzernchef Wolf-Henning Scheider und der renommierte Verkehrswissenschaftler Prof. Ferdinand Dudenhöffer von der Uni Duisburg-Essen.

 

Arbeitsmarkt und Migration: Wege zum Erfolg

In Deutschland herrscht Azubi-Mangel. In jüngster Zeit mildern Syrer und Afghanen die Misere. Über die Chancen und Probleme von Einwanderung diskutieren Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, die vom Ex-Focus-Chefredakteur Ulrich Reitz moderiert werden. Dabei sind: Prof. Marina Münker von der TU Dresden, Annette Widmann-Mauz, Staatsministerin für Migration, Flüchtlinge und Integration im Kanzleramt, Dr. Antje von Devitz, Vaude-Geschäftsführerin und Stefan Manser-Egli, Vorstandsmitglied der Schweizer Organisation Operation Libero.

 

 

Effizienz vs. Menschlichkeit: Wie geht es mit Krankenhäusern und in der Pflege weiter?

Fachkräftemangel, fehlendes Geld und jede Menge Patientenfrust: Über das Gesundheitssystem wird viel geklagt. Manne Lucha, Sozialminister von Baden-Württemberg, debattiert über die Grundlagen und die Zukunft des Gesundheitswesens mit dem Vorstand der Stiftung Liebenau, Dr. Berthold Broll. Dazu kommen Prof. Andreas Beivers, der an der jüngsten Studie zu Krankenhäusern der Bertelsmann-Stiftung beteiligt war und Dr. Susanne Johna, Mitglied des Bundesvorstandes des Marburger Bundes. 

 

Gewinn mit gutem Gewissen: Die Verantwortung der Unternehmen in der Welt

Wie sozial sind die Lieferketten von global agierenden Unternehmen? Welche Verpflichtungen haben europäische Firmen, die in Afrika oder Asien produzieren? Tanja Gönner, Vorstandsprecherin der GIZ, stellt sich diesen Fragen gemeinsam mit  Dr. Sabine Nikolaus, Vorsitzende der Geschäftsführung von Boehringer Ingelheim, Gerd Leipold, früherer Greenpeace International-Chef und Vetter-Chef Peter Sölkner.

 

Jesiden, Christen, Vertriebene: Perspektiven für den Nordirak

Die Schwäbische Zeitung unterstützt jesidische Flüchtlingslager im von Kurden verwalteten Teil Iraks. Traumatisierte Flüchtlinge, kaum Arbeit und wenig Perspektive kennzeichnet die Situation. Mit gezielten Maßnahmen wird versucht, den Geflüchteten eine Zukunft aufzubauen. Darüber sprechen der frühere Unions-Fraktionschef im Bundestag, Volker Kauder und Dr. Michael Blume, der ein Sonderkontingent jesidischer Frauen nach Baden-Württemberg gebracht wird. Zu der Runde kommen der SPD-Irakexperte Serdar Yüksel und Prof. Jan Ilhan Kizilhan von der DHBW Villingen-Schwenningen, der die psychologische Betreuung von Traumatisierten in Dohuk aufbaut. 

 

Klagen und Proteste: Wie radikal darf Umweltpolitik sein?

Mittlerweile treibt es die Jugend weltweit auf die Straßen. Der Klimawandel ist das drängende Problem, dem sich Politik und Wirtschaft stellen muss. Alle sind sich im Prinzip einig, wenn die Welt zusammengehalten werden soll: Die CO2-Belastung muss radikal nach unten gedrückt werden. Auch müssen die Stickoxide in den Innenstädten sinken. Wie radikal darf - oder muss? - dafür die Umweltpolitik sein? Diese Frage erörtern der Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH), Jürgen Resch, Lara Homes von Fridays for Future, der Europaabgeordnete Norbert Lins, der stellvertretende Fraktionschef der FDP im Bundestag, Michael Theurer und der Präsident der Industriellenvereinigung Vorarlberg, Martin Ohneberg. 

 

Ostukraine, Iran, Nato: Europa zwischen den Stühlen

In Europa herrscht Krieg – nicht vor unserer Haustür, aber am östlichen Rand, in der Ostukraine. Die USA verlangen nicht nur deshalb von ihren Nato-Partnern deutliche höhere Verteidigungsausgaben. Liegt US-Präsident Donald Trump etwa richtig, wenn er den Europäern vorwirft, sich allzu leicht auf die Stärke der USA zu verlassen? Ist in der Bundesrepublik eine deutliche Steigerung der Rüstungsausgaben politisch durchsetzbar? Auf dem Podium diskutieren darüber die stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion Agnieszka Brugger, der CDU-Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter, der COM Joint Support and Enabling Command und Befehlshaber des Multinationalen Kommandos Operative Führung, Generalleutnant Jürgen Knappe, Johannes Grotzky, früherer Rundfunkdirektor des Bayerischen Rundfunks und Russland- und Balkanexperte sowie der Botschafter der Ukraine, Andrij Melnyk. 

 

Rezo, LeFloid, CSYou: Wie erreicht man die Generation Y?

Wie erreichen die Botschaften von Unternehmen und aus der Politik die sogenannte Generation Y? Auf welchen Kommunikationskanälen trifft man die Millennials an? Sind Youtube, Instagram oder Snapchat die richtigen Medien, oder gibt es einen ganz anderen Weg? Darüber sprechen der digitale Aufklärer Philipp Riederle (Jahrgang 1994), der Medienwissenschaftler Klaus Meier, der Gründer des Webvideopreises, Dimitrios Argirakos und die Vorsitzende des FDP-Digitalverbandes, Ann Cathrin Riedel. 

 

Souverän oder isoliert? Der zukünftige Umgang der Europäer mit den Briten

Der Brexit sorgt für hitzige Diskussion wie für große politische und wirtschaftliche Sorgen. Ist die internationale Zusammenarbeit in Gefahr? Wie sollen die EU und Deutschland agieren? Wird Deutschland zum Vermittler? EU-Kommissar Günther Oettinger analysiert die aktuelle Lage gemeinsam mit einem der renommiertesten Politologen der Bundesrepublik, Herfried Münkler, u.a. Autor von Der Große Krieg. Die Welt 1914 bis 1918. Dazu kommt der London-Korrespondent der Schwäbischen Zeitung, Sebastian Borger.

 

Wenn aus Werten Positionen werden: Politik, Unternehmen und Gesellschaft zeigen Haltung

Was kann gegen die wachsende Intoleranz und Gewalt unternommen werden? Wer ist gefordert, aktiv zu werden? Darüber tauschen sich aus: Der CDU-MdB Michael Brand, enger Freund des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke, der Filmemacher Daniel Hetzer, Patrick Kammerer, Kommunikationschef von Coca Cola und Claudia Roth (Grüne), Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages.

 

Wie tolerant sind die Weltreligionen? 

Friedenstifter oder Kriegsursache? Gibt es Unterschiede zwischen den Friedenszielen der großen Religionen? Werden die Religionen von Extremisten missbraucht? Diese Fragen erörtern Pater Nikodemus Schnabel von der Dormitio-Abtei in Jerusalem, die evangelische Pfarrerin Hanna Jacobs, der Islam- und Politikwissenschaftler Muhammad Sameer Murtaza und der Ulmer Rabbiner Shneur Trebnik.

 

Zukunft der Fabriken in Europa 

Die digitale Revolution ist in vollem Gange. Auch die Arbeitswelt verändert sich in einem rasenden Tempo. Wie sieht die Produktion hierzulande in wenigen Jahren aus? Eine Prognose wagen: Eva King (Geschäftsführerin des Digital Campus Vorarlberg Dr. Harald Marquardt, Vorsitzende der Geschäftsführung der gleichnamigen GmbH, der FDP-MdB Thomas Sattelberger und Prof. Ottmar Schneck, Rektor der SRH Fernhochschule.

 

Workshops

 

Die Deutsche Europapolitik: Diskutieren Sie mit den Korrespondenten aus London, Paris und Brüssel

Die Schwäbische Zeitung versammelt ihre Korrespondenten aus den europäischen Metropolen in Friedrichshafen und bietet die Möglichkeit, mit den Experten direkt ins Gespräch zu kommen und Insiderinfos zu aktuellen politischen Themen zu erhalten.  

 

Ideenfindung durch angewandtes Design Thinking

Veronika Sallenbach ist Innovations-Expertin und zeigt auf, wie mit der Methode "Design Thinking" neue Ideen und Lösungen gefunden werden können. Dieser Workshop richtet sich auch an (zukünftige) Gründer.  

 

Pitching-Workshop: Wie überzeuge ich mit meiner Geschäftsidee?

Jens Freiter hat selbst mehrmals gegründet, heute ist er selbst Investor. Er kennt also beide Seiten und gibt sein Wissen und seine Erfahrung in diesem Workshop an die Teilnehmer weiter.  

 

Weltkonflikte der Gegenwart: Diagnosen und Therapien

Der renommierte Historiker Michael Wolffsohn gibt Einblicke in die Weltkonflikte der Gegenwart und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf. Dank seiner Analysetools kann er Unternehmer vor möglichen Investitionen in Krisengebieten beraten. 

 

Wie wird die Energieversorgung sauber?

 

Martin Teigeler, Executive Vice President der Rolls-Royce Power Systems AG, diskutiert mit Jugendlichen der Fridays for Future-Bewegung und anderen Besuchern des BBFs mögliche Antriebsarten und die saubere Energieversorgung der Zukunft. 

 

 

 

WO? 

Graf-Zeppelin-Haus

Olgastraße 20

88045 Friedrichshafen

WANN? 

10.10.2019

Einlass: 8:15 Uhr

Beginn: 9 Uhr

Ende: 18 Uhr

 


 

Bodensee Business Forum

Eine Veranstaltung von Schwäbisch Media