Speaker 2021

Diese Persönlichkeiten haben Ihr Kommen bereits fest zugesagt.

Weitere Bestätigungen werden in den nächsten Wochen an dieser Stelle veröffentlicht. 

 

A-G | H-R | S-Z

Dr. Andera Salama-Müller

Oberärztin am St. Elisabethen Klinikum in Ravensburg

Andera Salama-Müller ist erfahrene Oberärztin am St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg. Nach ihrem Medizinstudium in Hamburg und Ulm spezialisierte sie sich über mehrere Jahre auf Innere Medizin in verschiedenen Krankenhäusern in Berlin und Wangen. Anschließend spezialisierte sich die Internistin weiter zur Gastroenterologin an ihrem jetzigen Klinikum in Ravensburg, wo sie seit 2012 die Abteilung Innere Medizin/Gastroenterologie als Oberärztin verantwortet.



Herbert Schein

Vorstandsvorsitzender der Varta AG

„Die Batterie ist heute die strategische Zukunftskomponente. Es war eine politische Entscheidung auf höchster Ebene, die Forschung und den Ausbau der Batterietechnologie in Europa zu fördern. Und sie war richtig“, sagte Herbert Schein, Vorstandsvorsitzender der Varta AG, zur Eröffnung einer neuen Lithium-Ionen-Zellenfabrik von Varta in Nördlingen nahe des Hauptstandorts Ellwangen. Schein ist langjähriger Experte in der Batterietechnologie und hat viel Erfahrung in neuen Markteinführungen und der Entwicklung von Strategien neuer Produkte im In- & Ausland. Der studierte Elektrotechniker ist seit fast 30 Jahren im Unternehmen und hat im Produktmarketing begonnen, sich über das Key-Account-Management weiterentwickelt, ist seit 2008 CEO der Varta Microbattery GmbH, seit 2011 CEO der Varta Storage GmbH und seit 2016 Vorstandsvorsitzender der Varta AG.



Andreas Schell

Vorstandsvorsitzender der Rolls-Royce Power Systems AG

Andreas Schell ist seit Januar 2017 Präsident des Geschäftsbereichs Power Systems, Vorstandsvorsitzender der Rolls-Royce Power Systems AG und Geschäftsführer der Tochtergesellschaft Rolls-Royce Solutions GmbH in Friedrichshafen. Darüber hinaus gehört er dem Führungsteam von Rolls-Royce plc, dem Mutterkonzern an. Schell steht für Spitzentechnologie, technische Innovation und leidenschaftliche Führungsverantwortung. Für den Wahlschwaben ist ständige Bereitschaft zur Veränderung in einem globalen Umfeld selbstverständliche Notwendigkeit, um Unternehmen zukunftsfähig zu halten. So vertiefte er bereits in seinem ersten Jahr als Vorstandsvorsitzender die Zusammenarbeit mit der China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC), dem weltgrößten Hersteller von Schienenfahrzeugen, die laut Vereinbarung auch in Zukunft weiterhin MTU-Motoren von Rolls-Royce als Antriebslösung für Dieseltriebwagen und Lokomotiven berücksichtigen wird. Vor seinem Wechsel zu Rolls-Royce verantwortete Schell die Digitalstrategie des US-amerikanischen Technologiekonzerns United Technologies Corporation (UTC), bei dem er zuvor in verschiedenen Positionen tätig war. Davor sammelte er internationale Führungserfahrung bei Aerospace Powersystems, Hamilton Sundstrand und DaimlerChrysler. Schell absolvierte sowohl ein Ingenieursstudium im Maschinenbau an der TU Clausthal als auch den Master of Business Administration an der Michigan State University in den USA.



Philipp Schiemer

Geschäftsführer der Mercedes-AMG GmbH

Philipp Schiemer ist seit Sommer 2020 der neue Chef der Mercedes-AMG GmbH. Er steht für die Investition in Elektro- und Hybridtechnologie und möchte AMG auch als Driving-Performance-Marke bei Elektrofahrzeugen positionieren. Ein weiterer Schwerpunkt der AMG-Strategie wird sein, im Topsegment noch mehr Spitzenmodelle für Sammler und Liebhaber anzubieten. Seit über 30 Jahren ist der Manager im Mutterkonzern der Daimler AG aktiv. So leitete der studierte Betriebswirt das Produktmanagement der A-Klasse und war als Leiter des Bereiches Marketing Mercedes-Benz Pkw in Deutschland und Brasilien tätig. Schiemer verantwortete das gesamte Brasiliengeschäft als CEO der Mercedes-Benz do Brasil Ltda. bevor er 2020 neuer CEO der Mercedes-AMG GmbH mit Sitz in Affalterbach wurde. 



Lara Schuhwerk

Gründerin & CEO der Beneto Foods GmbH

Lara Schuhwerk ist Ideengeberin, Produktentwicklerin und Visionärin hinter der High Protein Pasta, dem Kernprodukt der Beneto Foods GmbH. Durch ihre Begeisterung für Fitness und kulinarisches Essen und dem persönlichen Wunsch, die eigene Karriere mit Sinn, Leidenschaft & aufrichtigen Werten zu füllen, entschloss sie sich zur Gründung des Start-Ups. Im März 2021 warb Schuhwerk bei der TV-Sendung „Höhle der Löwen“ für ihre Nudeln aus Insektenmehl und konnte Nico Rosberg als Investor für ihr Unternehmen gewinnen. Vor der Gründung arbeitete sie u. a. im Business Development bei Balance Health in Hongkong, im International Media Management für Henkel und als Business Analystin für Simon-Kucher & Partners. Schuhwerk studierte Business Administration im Bachelor an der Universität St. Gallen und Entrepreneurship & Innovation Management im Master an der EDHEC Business School in Frankreich. 2019 erhielt Schuhwerk im Rahmen des Bodensee Business Forums den Publikumspreis im Rahmen des Gründerpreises von Schwäbisch Media.



Dr. Andreas Schwab

Mitglied des Europäischen Parlaments (CDU)

„Mit dieser Entscheidung ist die Aussage verbunden, dass die Schweiz zu einem Drittstaat werden will, wie beispielsweise Großbritannien“, sagt Andreas Schwab zum Abbruch der Verhandlungen über das geplante Rahmenabkommen der EU und der Schweiz. Er ist Vorsitzender der Delegation für die Beziehungen zu der Schweiz, Island und Norwegen sowie zum Gemischten Parlamentarischen Ausschuss Europäischer Wirtschaftsraum (EWR). Die Schweiz müsse selbst entscheiden, wie sie die Beziehungen mit der Europäischen Union weiterführen wolle, die EU werde aber offen bleiben für Gespräche, sagt der CDU-Politiker. Schwab ist ein deutscher Politiker und Europaabgeordneter der CDU für Baden-Württemberg in der Europäischen Volkspartei (EVP). Der promovierte Jurist ist seit seiner Jugend politisch aktiv und begann seine politische Arbeit bei der Jungen Union. Seit 2004 ist Schwab Mitglied im Europaparlament und dort unter anderem im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz sowie im Unterausschuss für Steuerfragen.



Peter Sölkner

Geschäftsführer der Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG

Peter Sölkner ist seit Juni 2008 Geschäftsführer der Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG und seit 2009 zusätzlich Geschäftsführer der Vetter Pharma International GmbH, der Vertriebs- und Marketingtochter des Unternehmens. Er steht für kontinuierliche Weiterentwicklung der Kundenpartnerschaften, Service-Exzellenz und eine spezialisierte Belegschaft. Vor seinem Einstieg bei Vetter hatte der Wahlschwabe verschiedene Funktionen bei der Sartorius AG in Deutschland und der Sartorius North America Inc. in den USA in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Marketing, Key-Account-Management und im Management inne. Von 2003 bis 2007 leitete Sölkner das Key-Account-Management bei Vetter und verantwortete die Prozesse der Wertschöpfungskette. Er wechselte danach für ein Jahr als Bereichsleiter für das globale Key-Account-Management zu Sartorius Stedim Biotech in die USA und kehrte 2008 zu Vetter zurück. Sölkner studierte Chemieingenieurswesen an der TU Dortmund und machte seinen Master of Business Administration an der Columbia-Universität in New York.



Matthias Stepan

Leiter des Peking-Büros und China Repräsentant der Stiftung Mercator

Matthias Stepan ist seit Ende 2019 China Repräsentant der Stiftung Mercator und Leiter des Peking Büros. Zuvor arbeitete er am Berliner Think Tank des Mercator Institute for China Studies (MERICS). Dort leitete er neben dem Bereich Public Policy zwei umfassende Studien zum Thema „China-Kompetenz“ in Deutschland. Zuvor lehrte und forschte Stepan vier Jahre an der Freien Universität Amsterdam. Außerdem publiziert er zu Themen der vergleichenden Sozialpolitik und Wohlfahrtsstaatsentwicklung mit Schwerpunkt China. Parallel zu seinem Studium der Politik- & Verwaltungswissenschaften baute sich Stepan seit 2005 im Rahmen von längeren Studien-, Arbeits- und Forschungsaufenthalten Kompetenz in der Volksrepublik China auf.



Benjamin Strasser

Mitglied des Bundestags (FDP)

Benjamin Strasser ist studierter Jurist und für die FDP seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages. Er ist im Innenausschuss tätig und zuständig für alle Themen der Inneren Sicherheit. Als Reaktion auf den Anschlag auf den Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidplatz am 19. Dezember 2016 hat der Deutsche Bundestag im März 2018 einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss eingesetzt, in dem Strasser die FDP-Fraktion als ordentliches Mitglied und Obmann vertritt. Der Ausschuss soll unter anderem herausfinden, ob es im Vorfeld des Anschlags zu Fehleinschätzungen bzw. -entscheidungen durch Bundesbehörden und Problemen im Informationsaustausch zwischen den Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern gekommen ist. Strasser setzt sich im Rahmen seiner Arbeit insbesondere für die Identifikation möglicher Strukturprobleme und Reformen in der deutschen Sicherheitsarchitektur ein und engagiert sich stark im Kampf gegen Rechtsextremismus. Vor seiner Abgeordnetentätigkeit in Berlin studierte der FDP-Politiker Jura an der Universität Konstanz und ist seit 2016 zugelassener Rechtsanwalt in Ravensburg.



Prof. Dr. Christoph Straub

Vorstandsvorsitzender der Barmer Ersatzkasse

Christoph Straub hat seit über zehn Jahren den Vorsitz der Krankenkasse inne und vertritt damit über 13000 Mitarbeiter und 8,8 Mio. Versicherungsnehmer. Mit dem Amtsantritt ging die Herausforderung einher, das Unternehmen zu einer leistungsfähigen und nachhaltig agierenden Organisation zu entwickeln. Straub hat es als Vorstandsvorsitzender geschafft, eine nie dagewesene Umstrukturierung der Krankenkasse anzustoßen und erfolgreich abzuschließen. Vor seiner Tätigkeit für die Barmer hatte der gebürtige Schwabe bereits bei der Techniker Krankenkasse und der Rhön-Klinikum AG Vorstandspositionen inne. Straub studierte und promovierte Medizin an der Universität Heidelberg und in den USA. Schon während seiner Promotion arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent an der Stiftungsprofessur Gesundheitssystemforschung an der Universität Tübingen. Seit dem Jahr 2006 hat Straub einen Lehrauftrag an der Universität Bayreuth für „Ausgewählte Themen der Gesundheitsökonomik“ und wurde 2016 zum Honorarprofessor ernannt.



Prof. Dr. Ali Tatar

Gouverneur der nordirakischen Provinz Dohuk

Ali Tatar wurde im Juni 2020 als Gouverneur der Provinz Dohuk in der Region Nordirak/Kurdistan vereidigt. In der nordirakischen Region halten sich derzeit rund 700000 Flüchtlinge – darunter Christen, Jesiden und Sunniten – in 21 Flüchtlingscamps auf, die in der Provinz Schutz vor dem Islamischen Staat (IS) suchen. Finanzielle Unterstützung erhalten die Geflüchteten aus Spendengeldern von Lesern der „Schwäbischen Zeitung“. Tatars Regierung arbeitet mit Hochdruck daran, dass die Menschen in ihre Herkunftsregionen zurückkehren können. Es mangele aber weiter an Infrastruktur und Sicherheit. Betroffen sei vor allem die Minderheit der Jesiden. Tatar wurde in eine politisch einflussreiche Familie hineingeboren, deren Wurzeln bis in die frühen kurdischen Aufstände während des Osmanischen Reiches zurückreichen. Er selbst schloss sich 1989 den kurdischen Peschmerga-Kräften an und wurde vom irakischen Baath-Regime gefangen genommen, gefoltert und bis zum kurdischen Aufstand 1991 im Gefängnis gehalten. Aufgrund seines Beitritts zum kurdischen Freiheitskampf war er gezwungen, seine Ausbildung mehrmals abzubrechen. Von 2002 bis 2011 war Tatar Generaldirektor des Geheimdienstes von Dohuk. Heute ist der Gouverneur neben seinen politischen Tätigkeiten Doktor der Geschichte an der Universität Dohuk, verfügt über Erfahrungen als Autor, im Journalismus und in den Medien und hat 2018 seine ordentliche Professur für Zeitgeschichte abgeschlossen.



Düzen Tekkal

Fernsehjournalistin, Autorin, Redakteurin, Filmemacherin und Kriegsberichterstatterin

Düzen Tekkal ist renommierte Fernsehjournalistin und Filmemacherin. Für ihre Reportage „Angst vor den neuen Nachbarn“, in der sie jugendliche Straftäter mit Migrationshintergrund porträtiert, erhielt sie 2010 den Bayerischen Fernsehpreis. Tekkal reiste mehrfach unter Lebensgefahr in kurdische Krisengebiete und erlebte persönlich mit, wie der „Islamische Staat“ (IS) im Nordirak ihr eigenes Volk verfolgte und ermordete. Was sie vor Ort an unfassbarem Leid mitansehen musste, hat sie in dem Dokumentarfilm „Háwar – Meine Reise in den Genozid“ verarbeitet. Sie wurde 1978 als eines von elf Kindern einer jesidischen Einwandererfamilie in Hannover geboren und schloss dort auch 2007 ihr Politik- und Germanistik-Studium ab. Zahlreiche Publikationen, Interviews in Funk und Fernsehen zu den Bedingungen und der Integration kurdischer Jesiden in Deutschland, die Teilnahme an Konferenzen, Talkshows und politischen Veranstaltungen machten sie zu einer prominenten Persönlichkeit. Zudem veröffentlichte Tekkal im März 2016 ihren Bestseller „Deutschland in Gefahr - Warum wir unsere Werte jetzt verteidigen müssen". Sie ist eine national und international anerkannte Expertin für Jesiden, den Irak und Antisemitismus. Tekkal erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Preis „Frau Europas 2018“, den AJC-Ramer-Preis 2017 für ihren Einsatz zur Stärkung von Demokratie und Menschenrechten sowie den Courage-Preis für aktuelle Berichterstattung des Journalistinnenbunds 2016. 



Michael Theurer

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP im Bundestag

Michael Theurer sitzt erst seit 2017 für die FDP im Bundestag, ist jedoch bereits viele Jahre in politischen Ämtern tätig. Er war von 2001 - 2009 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg und von 2009 - 2017 Mitglied des Europäischen Parlaments. Seit 2013 ist er Landesvorsitzender der FDP Baden-Württemberg und Mitglied im FDP-Bundespräsidium. Als stellvertretender Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion leitet er den Arbeitskreis II „Vorankommen durch eigene Leistung“ mit den Themen Wirtschaft und Energie, Arbeit und Soziales sowie Gesundheit und Tourismus. Politisch setzt er sich insbesondere für das Wohlergehen der mittelständischen Wirtschaft im Südwesten der Republik und seit Beginn der Corona-Krise auch verstärkt für Freiheitsrechte der Bürger in der Gesellschaft ein. Der gebürtige Tübinger arbeitete nach seinem Grundwehrdienst als Redakteur für den „Schwarzwälder Boten“ und absolvierte anschließend ein Volkswirtschaftsstudium an der Universität Tübingen.



Prof. Dr. Klaus Töpfer

Deutscher Politiker (CDU), ehemaliger Bundesminister und Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) 

Klaus Töpfer hat in seiner langjährigen Tätigkeit als Bundesminister und Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) in Kenia die globale Umweltpolitik mitgeformt. Globale Nachhaltigkeit bedeutet nicht nur globale Umweltpolitik, sondern auch Bekämpfung weltweiter Armut. Unter diesen Aspekten startete Töpfer als „Anwalt" der Entwicklungsländer verschiedenste Projekte, bei denen er vehement für die Interessen der Entwicklungsländer kämpfte, welche besonders empfindlich gegenüber Klimaveränderungen sind, diese aber nur zu kleinen Teilen verursacht haben. Auch in der deutschen Politik trieb der Diplom-Volkswirt insbesondere das Thema Nachhaltigkeit voran. Er lehrte an verschiedenen Hochschulen in Deutschland und China zu Themen der Wirtschaft, Raumforschung, Landesplanung, Umwelt und nachhaltigen Entwicklung. Für sein großes Engagement in Sachen Umwelt, Menschlichkeit und Armutsbekämpfung hat Töpfer neben dem Bundesverdienstkreuz und dem Deutschen Umweltpreis schon zahlreiche Auszeichnungen erhalten, denn „nachhaltige Entwicklung ist nicht nur karitativ und unsere ethische Verpflichtung, sondern eine Investition in eine friedliche Welt", so Töpfer selbst.



Serdar Yüksel

Deutscher Politiker (SPD) und Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen

Serdar Yüksel ist seit 2010 Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen aus dem Wahlkreis Bochum. Er ist Vorsitzender des Petitionsausschusses und fungiert als ordentliches Mitglied im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales und ist seit über 30 Jahren Mitglied der SPD. Yüksel engagiert sich für Jesiden, die im Nordirak vor dem Islamischen Staat (IS) Zuflucht suchen. Ende 2014 initiierte er zusammen mit weiteren Personen ein Projekt, um ein Flüchtlingsdorf nahe der nordirakischen Stadt Mossul aufzubauen. Die Finanzierung erfolgte über Spenden, wobei über 600000 € zusammenkamen. Der gebürtige Essener ist der Sohn eines im Jahr 1964 aus der Türkei eingewanderten Arbeiters kurdischer Abstammung. Yüksel hat eine abgeschlossene Ausbildung zum Krankenpfleger und war bis zu seiner Berufung in den Landtag auch in diesem Bereich tätig. Parallel dazu studierte Yüksel Pflegewissenschaften und angewandte Gesundheitswissenschaften an der Evangelischen Fachhochschule Bochum und der Universität Bielefeld und machte 2008 seinen Abschluss als Gesundheitsmanager.



A-G | H-R | S-Z

 Änderungen im Programm und bei den Speakern behalten wir uns vor. 

WO? 

Graf-Zeppelin-Haus

Olgastraße 20

88045 Friedrichshafen

WANN? 

20. Oktober 2021

 

 


 

Bodensee Business Forum

Eine Veranstaltung von Schwäbisch Media